20110929

i've never felt this good, really.

oh mann, leute!
die blogger, die ich verfolge posten und posten und posten und ich lerne und lerne und lerne oder mache sonst was und komme nicht mit! meeeh D:
werd mir am wochenende ein paar stunden nehmen, um mir alles durchzulesen.

 


dietandcigarettes:

absolutetransparency:

I want to wear this

if my legs were skinny they would look like this ;_;


heute ist mir was lustiges und etwas schockierendes passiert;
zuerst das lustige: im reliunterricht mit dem lehrer haben wir über gemeinschaft und so geredet. er sagt: "die meisten dinge macht man in gemeinschaft. allein fußball spielen, ist doch blöd, oder?  allein essen ebenfalls (ach, dieses tolle thema..). es gibt nur wenige dinge, die wir lieber allein machen. zum beispiel duschen."
und was mache ich? sitze in der zweiten reihe und denke eindeutig viel zu laut.
ich sage: "onanieren."
haben natürlich die ersten reihen, inklusive dem lehrer gehört. alle lachen, er ebenfalls, nimmt es locker.
ausgelassene stimmung, spaß und gaude.
aber alles nur so oberflächlich. nach der stunde sitze ich also da, packe meine sache mit der miene, die ich immer unwillkürlich aufsetze, wenn meine innere stimme mir sagt wie fett, hässlich und erbärmlich ich bin oder wenn ich gerade krampfhaft darüber nachdenke, was ich zuletzt gegessen habe.
der lehrer sagt; "und jetzt sitzt sie da, wie die unschuld höchstpersönlich" und grinst.
ich lächle, aber es erinnerte wohl mehr an einen gesichtskrampf.
ich hab's verlernt!
was ist los mit mir? ich war so gut darin! ich konnte so viel reden, endlos lachen, herumalbern! was ist los mit mir? ist es schlimmer geworden? gipfelt es jetzt?
aber geh, ich bin seit 11 jahren (hab vor kurzem nachgerechnet) essgestört, herrgott nochmal, ich sollte doch damit umgehen müssen!
später, als ich dem lehrer am gang begegnet bin, hat er mich gefragt, was mit mir los sei.
ich würde es ihm so gerne sagen. er sagte, er würde es auch im theaterkurs merken, dass ich in letzter zeit so... *wort, das ich vergessen habe* bin.
es geht schon. muss ja.
ich möchte ja mit ihm reden. ich möchte mich nicht isolieren.
nach dem unterricht, alleine in der klasse, sitze ich auf meinem platz, packe meine sachen, plötzlich kommt es raus; "ich habe solchen hunger!"
fast rollen mir tränen über die wangen.

wie auch immer, nach der schule habe ich einer freundin, die in religion von einer klosterschwester unterrichtet wird, erzählt, dass wir in reli über onanieren geredet haben, beziehungsweise, dass ich darüber geredet habe.
ihre reaktion; "oh mein gott, was hat der lehrer darauf gesagt?!"
ich; "nichts, er hat gelacht!"
sie; "oh mann, du hast glück, hätte das einer bei uns in reli gesagt, schwester -- hätte uns alle gekreuzigt!"
ich hab so sehr lachen müssen! allein die vorstellung! hihi...


oh, und das schockierende;
gestern bin ich über die straße vor meiner wohnung gegangen. ich hörte ein auto auf mich zukommen und dachte "überfahr mich, bitte, bitte, überfahr mich!"
nicht weil ich sterben wollte, ich finde das leben durchaus genießbar und schön.
vielleicht war es nur eine laune, aber ich wollte einfach nur angefahren werden, im krankenhaus landen, nur mäßig verletzt, aber doch. ist das nicht krank?

das schockierende ist jetzt, dass ich heute zu BE (bildnerische erziehung) gegangen bin und wir machten einen ausflug, daher trafen wir uns an einem ziemlich großen hauptplatz in der nähe der schule.
und was ist passiert? eine klassenkameradin von mir wurde angefahren.
sie wurde schon vom rettungswagen abgeholt, als ich ankam.

ich hoffe, ihr geht es gut und sie kommt bald wieder auf die beine...




gute nacht!

love,
robyn  

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen